Central America 2011

Event 

Title:
Boquete
When:
29.09.2011 - 29.09.2011
Where:
Panama -
Category:
Central America Diary

Description

Hola Amigos,

eigentlich sollten wir hier Heute nicht hier sein!!! Wir sind nach "Boquete" gekommen, weil wir auf der Suche nach einer tollen Monkey Sanctuary sind, die sich hier "befinden soll". Doch nachdem wir hier waren, stellte sich heraus, das wir im falschen Ort gelandet sind. 

Aber wie immer, von Beginn an:

Schon um 8.00 Uhr boardeten wir ein Wassertaxi, um das traumhafte Archipel um die Bucht von "Bocas del Torro" zu verlassen, da uns langsam die Zeit wegläuft, waren unsere Tage an dem Traumstrand gezählt, wollten wir uns noch was Anderes hier in Panama anschauen. Wir bekamen dann in "Almirante" auch sofort einen Anschluss Bus nach "David", wo wir dann auf dem Weg nach "Boquete"  umsteigen sollten.

Die Busfahrt stellte sich dann aber leider als eine echte Horrofahrt heraus, den das "Duo", das den Bus betreute (der Fahrer und der Abkassierer), waren zwei absolute Vollpfosten. Erst schauten sie genüßlich eine schmalzige "TV Soap" auf einem Minifernseher (auch der Fahrer und das bei der Fahrt!!!), wenn zwischendurch mal Pause war, futterte der Fahrer sich den Wanst voll, einfach nur Fahren war hier leider nicht drin. Deswegen machten wir auch etliche Schlangenlinien, als wir zwischendurch mal eine 10 minütige Pause an einem China Rastplatz machten,  waren wir alle sehr froh, noch am Leben zu sein.

Insgesamt mussten wir 5 Stunden bei den beiden Deppen ausharren, bis wir endlich in "David", unsrem Umsteigeort, angekommen waren. Die nächste Fahrt, diesmal 1,5 Stunden nach "Boquete", war dann im Gegensatz ein Traum, richtig "Central America" Style, in einem Chickenbus (ihr erinnert ecuh an die alten Ami Schulbusse), tuckerten wir langsam ans Ziel. Das Klima um uns herum wurde immer Kühler, wir merkten, das wir bald uns in den Bergen befinden. Schon krass, eben waren wir noch an einem Seestern - Traumstrand, jetzt sind wir schon in einem wolkenverhangenem Gebirge.

In "Boquete" angekommen, suchten wir uns schnell eine Bude, was sich als Katastrophe entpuppte. Wir sind bei einer total verrückten Familie gelandet, die im Messi Style ein Cahos Hostal aufgebaut haben, was seines Zweiten sucht. Die Wände sind wie in einem Horrofilm bei einem Verrückten mit Zeitungsschnipseln behängt, es blieb auch nicht mal ein Zentimeter Spalt breit, der nicht mit irgendeinem Mist beklebt ist. Unser Zimmer sieht aus wie die Folterzelle einer Justizvollzugsanstallt, auf einem klapprigem Etagenbett müssen wir, mit einer mindestens 50 Zentimeter durchhängenden Matratze schlafen. "Pancho", des Hostal Boss ist zwar Super Hilfsbereit, dafür aber auch total durchgeknallt. Kaum hält man die Nase aus der Zimmertür, babbelt er einem die Ohren voll, das man dabei fast vergißt, schnell die Flucht zu ergreifen.

Aber Naja, dafür wohnen wir billig. 17 Dollar pro Nacht sind ein Argument, wir haben unsere Ansprüche seit der Weltreise ja auch gehörig runtergeschraubt. Das wir dann in der Nacht  noch von den Flöhen in den wackeligen Batten fast aufgefressen wurden, war für uns schon ein bekanntes übel, das man zum sparen gerne mal in Kauf nehmen muss!!!

Am Nachmittag wollten wir dann unsere Affentour für Morgen vorbereiten, leider stellte sich dann heraus, das wir am falschen Ort waren. Im Internet war wohl ein Fehler, wir sind schlappe 100 Kilometer zu weit in die Berge gefahren. Schnell planten wir um und entschieden uns, erst Übermorgen zu den Affen zu fahren, jetzt schauen wir uns erstmal "Boquete" an, das traumhaft in den Bergen liegt. Ausserdem hat die Stadt eine Super "Reputation", von einer Ami Zeitung als der "Top 4 Hotspot auf der Welt für Rentner" geaadelt, kommen hier seit 10 JAhren unzählige alte Amis zum altwerden hier her.

Morgen tauchen wir hier dann ins Leben ein, mal sehen was wir Morgen zu berichten haben.

s+m

Venue

Venue:
Panama