Tagebuch / Diary || Erlebnisse / Adventures

Event 

Title:
From "Alemana" to "Guatemala"
When:
15.07.2011 - 15.07.2011
Where:
Guatemala -
Category:
Central America Diary

Description

Hola "America Central",

endlich sollte es Heute wieder los gehen. Nach drei monatiger Reisezwangspause (ach warum gewinnen wir nicht endlich mal im Lotto) zogen wir Heute wieder los: "On the Road"...

Für die aktuelle Reise haben wir uns die Achse zwischen Nord- und Südamerika ausgesucht, auch "Central America" genannt.

Von Guatemala wird es die nächsten 3 Monate über Belize, Honduras, El Salvador, Nicaragua und Costa Rica nach Panama  gehen, dem Ziel unserer momentanen Reise.

Nachdem die Vorbereitungen für den Trip uns schon fast zu leicht von der Hand gegangen sind, starteten wir den heutigen "Reisetag" ziemlich Stressfrei, nach einem gemütlichen Abend mit unseren Freunden/ mit unsere Familie Gestern, folgte Heute nochmal zu Abschluß ein Frühstück mit dem lieben Pedro.

Nachdem wir im Garten vom Wolfgang noch eine Abschieds Foto Session gestartet haben, fuhren wir um 10.15 Uhr los in Richtung "Frankfurt International Airport". Mal wieder wurden wir von unserrem treuen Freund Wolfgang begleitet, der uns am Terminal 1 abstezte.

Als wir die etwas "tükischen" Zollformalitäten der "Esta" Behörde der Amis überstanden hatten, gammelten wir noch etwas am Gate herum, bis unser Flieger in Richtung Housten, Texas etwas verspätetet abhob.

Nun folgte ein sehr "lahmer" Service von "Continental Airlines", die es mal wieder geschafft hatten, von uns zu den schlechtesten AIrlines Weltweit abgestempelt zu werden. Besonders die Stewardessen waren ein Witz, keine der "Damen" war unter 60 Jahren alt, sie taten uns eigentlich sogar etwas leid, wie sie permanent kopflos durch die viel zu engen Gänge des Fliegers rannten.

In Hosusten wurde dann umgestiegen, nachdem wir vom sehr kritisch hereinschauenden Zöllner "gerade mal so" ins Land gelassen wurden. Ist schon lustig, so krasse Einreiseformalitäten und diekt nach dem Zoll verlassen wir das Land der unbegrenzten (Warte)- Möglichkeiten auch schon wieder.

Nun wurden wir in einen noch klapprigeren Flieger der "Continental Airlines" gefercht, nach 15 Stunden Flug war es aber auch egal wie "wenig" Platz wir hatten, spürten wir doch eh´ nichts mehr an unserren plattgesessenen Ärschen.

Endlich in Guatemala gelandet wurden erstmal wieder ein paar Länderpunkte eingefahren: Simone holte sich Länderpunkt Numer 71, Mark ist mit der heutigen Einreise hier in die liga der 80 Länder eingezogen.

Als wir dann das Flughafengebäude verlassen hatten und uns schon auf einen Kampf mit den Taxifahren eingestellt hatten, wurden wir (zu unserem völligen Erstaunen) mit "Namensschild" in Empfang genommen. Zwar hatten wir uns im Vorfeld "via Internet" ein Zimmer in Guatemala DF gebucht, doch war nicht zu erwarten, das wir für die paar Kröten, die unserre Bude für die ersten 3 Nächte kostet, gleich einen "Pick Up" Service genießen durften.

Dier etwas aufgedrehte "Lucita" brachte uns dann zu ihrem "Place", dem Nouvo Hostal, wo wir uns nun für den Start in das Getümmel der 4 Millionen Metropole "Guatamala City" ausruhen werden.

Die Spiele können also beginnen.

s+m

Venue

Venue:
Guatemala