Tagebuch / Diary || Erlebnisse / Adventures

Event 

Title:
Treehouse in the Forest and Isla Omepete
When:
09.09.2011 - 09.09.2011
Where:
Nicaragua -
Category:
Central America Diary

Description

Hola Amigos,

wie so oft mussten wir Heute einen wirklich tollen Platz auf der Welt schon wieder verlassen. Nach drei Tagen im "Nebelwald" mit 1.000.000 Insekten, Brüllaffen, Spinnen und einem stinkenden Plumpsklo wurden wir um 10 Uhr von Gerd abgeholt, unserem deutschen Fahrer. DIesmal waren wir auch pünktlich, wir mussten ja die Deutsche Fahne hochhalten.

Vollbeladen in seinem Tuk Tuk, mit einem Koffer, Simones Rucksack, zwei HAndgepäckstücken und der "Küchen Devotionalien" Tüte pressetn wir uns ins Tuk Tuk, was auch gerade so passte.

Gerd setzte uns an der nächsten Kreuzung der Hauptsrasse ab, von wo wir in den Bus in Richtung "Rivas" steigen wollten. Wir verabschiedeten uns herzlich, mal wieder haben wir einen echt coolen Typen auf einen unsere Reisen kennengelernt.

Keine 5 Minuten später saßen wir auch schon im ersten "Chicken Bus", einem ausrangiertem Schulbus aus dem JAhre 1973!!!

Für einen 1 Euro und mit ungefähr 1.000 Stops kamen wir vorran, nach ca. 1,5 Stunden waren wir in "Rivas". Dort mussten wir in ein Taxi umsteigen, das uns zum Nachbardorf "san Jorge" brachte, wo wir ein Boot zur "Isla de Omepete" besteigen wollten. 

Leider war die Hauptfähre gerade gefahren, weshalb wir mit einem wirklich klapprigen Kahn zur Insel übersetzten mussten. Überall leckte das Boot, wie tragenden Teile waren angerostet, die Fahrt wurde zu einem richtigen Abenteuer. Aber es klappt ja immer, wie kaputt auch die Transportmittel sind, auch diesmal kamen wir ohne Probleme ans Ziel.

Schon auf dem "largo de Nicaragua" sahen wir die zwei Vulkane "Madera und Conception" die der Insel ihre eigenartige Form geben. Eigentlich besteht die Insel nur aus den Zwei Vulkanen, verbunden von einer Landzunge, die aber auch nur aus Lava besteht. Die beiden Vulkane sind noch aktiv, über den Kratern steigt Kilometerweit sichbar weißer Wasserdampf auf. Die Landschaft erinnert an einen Fantasy Roman, bestimmt werden wir hier eine tolle Zeit erleben.

Nachdem wir aber erstmal unserern "Klapperkahn" verlassen haben, musste preiswert ans Ziel gekommen werden, der "Playa Santa Domingo". Die Taxifahrer wollten für diese Fahrt 25 Dollar!!!, heftig mussten wir feilschen, um einen der Fahrer auf 10 Dollar zu drücken. Krass, für das Geld könnten wir bei den Preisen hier 10 Mal zu Mittag essen. Wir sagen es immer wieder, alle Taxifahrer sind Verbracher, Weltweit und sogar im Paradies.

Gegen Nachmittag waren wir dann am Ziel, bezogen eine preisgünstige "Cabana", direkt am Seeufer gelegen. Mal wieder haben wir uns bei "Locals" eingemietet, die teuren "Backpacker Buden", könne wir uns ja nicht mehr leisten. Trotzdem könnten wir nicht schöner wohnen, unter Kokospalmen, umringt von Mangobäumen, mit Hängematten im Garten, DIREKT am See.

Den Nachmittag haben wir genutzt, um die Hompeage mal wieder zu aktuallisiern, später gab es noch ein riesiges Fischmahl in einem kleinen Resraurant, wieder DIREKT am See. Hier schnorren wir auch immer Internet, futtert man einen Riesenfisch für 4€ kann man den ganzen Tag für "umme" surfen.

Bilder zu unserer Reise im Klapparkahn, findet ihr unter dem unten stehenden Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics/-central-america-tour/nicaragua-3182011-to-open/isla-de-omepete-992011-to-1292011/on-the-way-to-the-island-992011.html

Für Morgen wurden Pferde gemietet, mit denen wir ab ,9 Uhr zum Vulkan reiten werden, mal wieder bei "Locals", für nur 5 Dollar die Stunde. Ansonsten werden wir hier faulenzen, etwas spazieren gehen, und Übermorgen, mit einer Crossmaschine über die Insel heizen.

Thats Life!!! Good Life!!!

s+m

Venue

Venue:
Nicaragua