Tagebuch / Diary || Erlebnisse / Adventures

Event 

Title:
Aloutta Lodge
When:
01.10.2011 - 01.10.2011
Where:
Panama -
Category:
Central America Diary

Description

Hola Amigos,

Heute sollten wir in ein absolutes "Super Highlight" starten, eins der tollsten Erlebnisse, die wir in den letzten 15 Monaten reisen genacht haben.

Dafür hieß es aber erstmal, das wir das Verrückten Dorf "Boquete" verlassen musste, was wir gleich früh am Morgen ziemlich "fluchtartig" getan haben. Wir waren froh, die Verrückten Bude leben verlassen zu haben, die Basketball Einlage, unseres Gastgebers Nachts um 1.30 Uhr hatte uns den Rest gegeben, in "Boquete" sind unserer Meinung nach alle durchgeknallt.

Zuerst mussten wir unseren "Mega Koffer" erstmal zur Bushaltestelle schleppen, um in den Bus nach "David" steigen zu können. Das ist mittlerweile gar nicht mehr so leicht, da der Koffer alle Griffe, Rollen und sonst alles weitere, was man für einen reibungslosen Transport so braucht verloren hat.  In "David", stiegen wir in einen Bus in Richtung "San Felix", der uns bis zur Strassenkreuzung zum "Emplanada de Chorcha" brachte. Wir hofften an der richtigen Kreuzung ausgestiegen zu sein, zwar planen wir unseren Abstecher im "Monkey Jungle" schon seit 2 Monaten, doch haben wir immernoch nicht genau herausbekommen, wie wir genau dort hinkommen.

Doch hatten wir Glück, wir waren an der richtigen Straße, keine 10 Minuten nach unserre Ankunft an der berüchtigten Kreuzung kam "Steve" (der Affen Dad) auch schon vorgefahren, uns zur "Aloutta Lodge" zu chauffieren. Wir holperten über Stock und Stein, nach weiteren 10 Minuten Fahrt über holprige Pisten, kamen wir am mit vielen Affen verziertem Tor der Lodge an.

Sofort beim Betreten der Anlage wurde uns klar, unserer Träume, mit Affen zu leben, würden hier wahr werden. Überall auf dem Gelände turnten Affen herum, die dazu auch noch sehr verspielt und abolut Kuschel bedürftig waren. Wir schafften es noch nicht einmal, unsrer Gepäck in unsere Dschungel Hütte zu schaffen, sofort begaben wir uns ins Affengetümmel, keine 5 minuten nach unserer Ankunft hatten wir die ersten 3 Affen auf dem Kopf sitzen und auf unserer Schulter herumklettern.

Wir verbrachten 2 Stunden damit, uns von den Affen ärgern zu lassen, wir beobachteten die Tiere aus nächster Nähe, es war alles wirklich sehr toll!!!

Wir bekamen nacheinander alle der in der "Lodge" lebenden Affen vorgestellt, als da wären:

Google, Macy mit ihrem Sohn Baby Jack, Kiki, Novy und der etwas verrückte Cat, der als einziger Affe der Gruppe etwas "gefährlich" ist. Dazu kommen noch etwa 100 wilde Affen, die auf dem Gelände leben, die aber nicht zu zutraulich sind, wie die von uns genannten 6 Tiere... 

Später bekamen wir dann noch 3 weitere MiniAffen vorgestellt, wilde "Meerkatzen", die mit ihrer Irokesen Frisur sehr bedrohlich aussahen - und gerne auch mal eine Fingerkuppe abbeißen und deshalb in einem Gehege zu Hause sind.

Nachdem wir uns mit allen Tieren bekannt gemacht hatten, richteten wir uns in unserer spatanischen Dschungelhütte ein, die ohne Stromversorgung und nur mit Feldbetten ausgestattet, nun unser "Zu Hause" auf Zeit sein werden. Im Baum über der Hütte leben übrigens weiter Brüllaffen, die ab und zu mal etwas Fäkalien auf die Hütte regnen lassen, was einem dazu bringt, nach dem verlassen der Hütte schnell nach oben zu schauen, um nicht geduscht zu werden.

Den Nachmitag verbrachteten wir dann aussnahmlos mit der Affenbande, wir kuschelten mit den Tieren, ließen sie an uns hoch- und wieder herunter klettern und genossen die verspieltheit der Tiere. Besonders schön ist, das die Tiere von alleine sehr "verschmust" sind, man kann kaum 1 Minute auf dem Rasen sitzen, schon hüpft einem von irgendwo her ein Affe auf den Kopf, der gekuschelt werden will.

Abends lernten wir dann die komplette Gastgeber Familie kennen, die die "Aloutta Lodge" und die dazugehörige "Monkey Sanctuary" betreiben, ausser "Steve" ist da noch seine Frau "Michelle", sowie die Kinder "Gerrit" und "Rebecca".

Wir müssen sagen das uns schon am ersten Tag unserers lange geplanten Aufenthalts in der "Lodge" alle Wünsche erfüllt wurden, als wir Spät Nachts, mit einer Taschenlampe bewaffnet, quer durch den dichten Dschungel  in unserer Hütte schlappten, waren wir rundum zufrieden, träumten die Nacht von den ganzen Erlebnissen mit den süßen Tieren...

Bilder zu unserem ersten Tag in der Lodge, findet ihr unter dem unten eingefügtem Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics/-central-america-tour/panama-2592011-to-open/living-with-monkeys-in-the-jungle-at-aloutta-lodge-part-one-3192011-to-3102011.html

s+m

Venue

Venue:
Panama