Worldtour 2013 - 2014

Event 

Title:
From Suriname to Curacao
When:
27.12.2013 - 27.12.2013
Where:
Curacao -
Category:
Diary Worldtour 2

Description

Hallo Freunde,

heute ging es weiter!

Und zwar mal nicht in einem lebensgefährlichen Schmodderbus, der in einem Affenzahn über irgedwelche Schotterpisten ballert, sondern ganz edel, erst mit einem richtigen Taxi und dann sogar mit einem Flugzeug, zum ersten Mal in den letzte 20.000 Reisekilometer fliegen wir mal wieder "vorwärts". Was für ein Luxus.

Um 2:15 Uhr in der Nacht kam dann auch unser Taxifahrer, zwar "nur" mit einer Stunde Verspätung, aber er kam. Zum ersten Mal in den kompletten Guianas kam ein Taxi wie verabredet, wir verbuchen hier auf jedenfall eine Entwicklung!

Um 3:30 Uhr waren wir dann am Mini Airport von Paramaribo, wo unser Flieger auch der Einzige war, der in Richtung Luft am kompletten Vormittag abheben sollte. Pünktlich um 7:15 Uhr hoben wir dann ab, die alte DC 8 knatterte ganz schön, doch kamen wir in dem Retroflieger sehr gut voran.

Nach 2,5 Stunden waren wir dann auch am Ziel, schon bei der Landung sahen wir warum es die Redewendung gibt: "Blue Curacao"!

Die Landebahn liegt direkt am Meer, davor schimmert das türkisfarbende Meer, seicht schäumen dabei die großen Wellen an den vorgelagerten Strand. Wir haben Urlaub, wie fein ist das denn. Nach 40.000 Kilometern "über Land" und mindestens genausoviel geflogenen Kilometern in den letzten 4 Monaten, insgesamt 14 Ländern, von denen wir 11 Stück "durchreist" haben, ist nun Zeit sich zu erholen, bis zum 5.1.2014 haben wir uns in eine nette Bungalow Anlage eingemietet.

Bis wir dort aber ankamen, hatten wir noch eine Menge zu tun, aus Gründen der Budget Pflege, hieß es, mitsamt dem ganzen Gepäck erstmal einkaufen zu gehen. Da wir ca. 1 Std. von der Hauptstadt "Willemstadt" an der Nord Westküste unser Lager aufschlagen werden, müssen wir Lebensmittel mitbringen um so billig wie möglich zu leben. Da wir uns kein Auto leisten wollen und jede Busfahrt eine logistische Aufgabe ist, die eine Menge Zeit kostet, ist der Plan vom Airport zum Supermarkt, zu den 60 Kilo Gepäck mindestens noch 20 Kilo Lebensmittel zuzupacken und dann ab an den Traumstrand.

Das hat dann auch sehr gut geklappt, mit der Ausnahme, das der Bus erst 3 Stunden "nach" unserem Einkauf losfuhr. Da saßen wir also, in der prallen Sonne, mit 4 Rucksäcken und 6 Tüten. Schon fast mittleidig wurden wir von den Passanten angeschaut, dioe alle "sorgenfrei" und "leicht" durchs Paradies schlenderten und mit unserem Anblick garnicht so richtig zurecht kamen.

Aber, Scheiß drauf! Die sind hier mal 2 Wochen im Jahr, wir fetzten 18 Monate um die Welt! So sehen halt Zigeuner aus!

Als der Bus dann kam, verlagerten wir unseren "Umzug" in den Bus! Nach 1 Stunde Fahrt waren wir dann am Playa Lagun, unserem Ocean Resort, wo wir mitsamt unseren Tüten genauso ungläubig von den Hotelangestellten angeschaut wurden, wie vorher von den Passanten in Willemstadt!

Ein zweites Mal dachten wir uns "Scheiß drauf", schnell waren dann die Einkäufe in unserer Küche verräumt.

Wir haben uns hier an der "Playa Lagun" in ein nettes Appartement eingemietet, ca. 30 qm, 2 Räume . Küche -, Wohnzimmer, ein Schlafzimmer und ein Bad. Dazu haben wir eine nette Terrasse. Direkt vor unserer Bude ist ein Pool, das Meer ist keine 20 Meter entfernt und wenn wir einen krummen Hals machen, dann sehen wir es auch von unserre Terrasse.

Wer so schön wohnt der schleppt schon mal gerne seine Lebensmittel durch die halbe Karibik! Und das Schönste ist, wir sind mit den Kosten noch innerhalb des Rahmens unseres Reisebudget. Das hat die Simone wirklich sehr gut gebucht!

Wir werden hier jetz erstmal Urlaub machen, von dem wir natürlich auch täglich im Diary berichten werden.

mark und simone

 

Venue

Venue:
Curacao