Worldtour 2014 - 2015

Event 

Title:
Arriving in Chengdu
When:
06.09.2014 - 06.09.2014
Where:
China -
Category:
Worldtour 2014 bis 2015

Description

Hallo,

erstmal sorry an Alle die hier auf die geschriebenen Berichte gewartet haben, aber durch die Tibet Politik der Chinesen- sowie deren Ansicht zum Thema Pressearbeit,  haben wir es gelassen, während unseres Aufenthalts in China/Tibet Reisebrichte zu verfassen.

Wir haben aber unsere Erlebnisse auf einem kleinen Notizblock festgehalten, den wir nun zusammen mit unseren Erinnerungen nutzen werden, um daraus wie gewohnt unsere Reiseberichte zu verfassen.

Nun also geht es los:

Nachdem wir die letzen 24 Stunden in Katar und auf dem Weg dorthin nicht geschlafen haben, waren wir natürlich mega fertig! Dazu kamen noch die 47 Grad die in Katar an Temperatur herrschten - zusammengefasst waren wir absolut im Arsch. Zum Glück war der Flieger von Katar nach Chengdu ziemlich leer, was uns direkt nach dem Start dazu verhalf, uns flach in eine 4- er Reihe des Flugzeuges zu flacken und sofort einzuschlafen. Unterbrochen haben wir unseren Mega Nep nur für die Mahlzeiten.

Etwas erholt landeten wir dann nach nun 36 stündiger Reise in Chengdu, der Stadt der Pandabären.

Mit dem Taxi sind wir dann in das Jintang Hotel gefahren, welches ja für uns breist gebucht war. Dort checkten wir kurz ein und machten uns frisch, bevor wir uns daran machten uns auf Essenssuche zu begeben.

Und das ist uns ja schon von unserem letzten Chinaaufenthalt bekannt, das ist nicht leicht!

Wir klapperten mindestens 10 Restauarants ab, jeweils mit dem gleichen Prozess:

- hinsetzten

- lachen (verlegen)

- Karte studieren

- nichts verstehen

- wieder lachen (noch mehr verlegen)

- unauffällig verduften

In einem Restauarant kamen wir sogar zu einer Mahlzeit, die sich dann aber als Chillie Mega Topf herrausstellte, die mehr an eine Bio Waffe erinnerte als an was Essbares.

Ein Topf mit geschätzen 1.000 Chillichoten wurde uns kredenzt, in den wir unsere Pok Choi Stangen hätten tunken können. DANKE! Mal wieder verdufteten wir unauffälllig.

Am Ende schafften wir es wahrhaftig etwas Essbares aufzustellen, in einem Restaurant waren die Speisen im Wasserbad aufgestellt, was uns zwar zu einem lauwarmen Essen brachte, aber uns wenigstens half, nicht hungrig in die Falle zu gehen.

Ereignisreich ging der zweite Tag unsere Reise zu Ende.

m+s

 

Venue

Venue:
China