Worldtour 2014 - 2015

Event 

Title:
Samye Monestry und Yumbhu Lhakang
When:
18.09.2014 - 18.09.2014
Where:
Tibet -
Category:
Worldtour 2014 bis 2015

Description

Telek Dashi,

heute änderte sich nach dem aufstehen die Landschaft, in der wir seit Tagen herumfahren schlagartig. Vom Hochland waren wir direkt in die Wüste katapultiert worden, trotzdem wir uns ja immernoch auf mindestens 4000 Metern aufhalten.

Begonnen hat aber der Tag mit dem wohl abgefucktestem Frühstück was wir je hatten und das hat bei unsere Reiseerfahrung wohl schon einiges zu sagen. Da unser Hotel kein Frühstück anbot, wir aber unseren Guide kurzerhjand verpflichteten und für den Reisepreis täglich was zum Frühstücken zu kredenzen, enterten wir ein anderes Hotel! Und das war einfach nur der HAmmer.

Das Büffet bestand aus drei Kellen, die jeweils ein 50 Liter "Bain Marie" mit einer undefinierbaren Flüßigkeit beinhaltete. jede derer drei Flüßigkeiten sollte wohl in eine Schale gelöffelt werden. Dazu gab es eine Handvoll Erdnüße und ein Gemüé, das wohl aus Fukoschima eingeflogen wurde.

Den Chinesen um uns herum schemckte es wohl so sehr, das uns das laute schmatzen den Rest gab, nach einem erkämpften Ei aus der Küche und einem Pulver Kaffee zogen wir gleich weiter, das hier war definitiv "für den Arsch" :-)

Dafür war der erste Stop des Tages ein absoluter Volltreffer, die Monestry von Samye, in seinen Dünigen Tal gelegen, war die Reise absolut wert.

Wir verbrachten den Vormittag im Kloster, satte 5 Stunden streiften wir durch den Garten und die verschiedenen Kapellen. Begleitet wurden wir von einem Mönch, der Cousin unseres Fahrers Triley ist in der Monestry seit 8 Jahren als Mönch am studieren. Zum Abschied bekamen wir von dem Mönch noch ein Red Bull geschenkt, irgendwie kennen wir das alles aus Myanmar, seinerzeit passierte uns dort etwas ähnliches.

Bilder zu der Monestry findet ihr unter dem unten eingefügtem Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics/a-new-worldtour-number-three-392014-to-1552015/tibet-992014-to-2492014/samye-monestry-1892014.html

Nach dem Besuch im Samye Kloster ging es dann zurück nach Tsedang, von wo aus wir dann weiter zum Yumbhu Lhakang reisten, einer Festung, in der der gute ale Meister Pemba Sa einst die Lehre des Buddhismuses in Tibet festigte. Mal wieder eines der Begebenheiten, die hier begonen, deswegen heiß ja "Tse Dang" auch der Ort "Wo alles Begann".

Auf der Spitze der Festung opferten wir eine Gebetsfahne, bevor wir dann zurück in unser "Kinder" Hotel fuhren, wo wir eine weitere Nacht verbrachten.

Bilder zur Festung von Yumbhu Lhakang findet ihr unter dem folgendem Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics/a-new-worldtour-number-three-392014-to-1552015/tibet-992014-to-2492014/lumbhu-lahkang-1892014.html

m+s

Venue

Venue:
Tibet