Worldtour 2014 - 2015

Event 

Title:
Lumbini
When:
16.10.2014 - 16.10.2014
Where:
Nepal -
Category:
Worldtour 2014 bis 2015

Description

Namaste,

heute hatten wir uns viel vorgenommen,

Da wir ja gestern schon gemerkt haben, wie abgefuckt und ungemütlich die Stadt Lumbini ist, haben wir folgenden Plan ausgearbeitet.

Wir werden uns heute die Unesco World Herutage Site von Lumbini anschauen, sprich den Geburtsort von Lord Buddha ausgiebig anzuschauen, danch geht es in Richtung Sonauli, der Grenze nach Indien. Von dort wollen wir noch ein paar Meter in Richtung "Inland" machen, am besten wäre es, wenn wir am Abend in Ghorakhpur wären, dem Zielort unsere Mahmut Tour. Mal sehen was kommt?!

Es ging also sofort nach Sonnenaufgang los, schon um 7:30 Uhr wurden wir von unserem Rikscha Fahrer abgeholt, der uns dann 4 Stunden rund um die alte Haupstadtz des Sakhaya Geschlechts (Buddhas Familienstamm) herum kutschierte.

Die ersten 3 Stunden besuchten wir die verschiedenen Tempel, die Rund um die Anlage des eigenlichen Geburtsorts angelegt sind, zu unsere Überraschung befand sich auf dem Gelände auch ein Deutscher Buddha Tempel das war zu einem zwar schön, doch ist es auch komich, was haben wir in Deutschland denn bitte mit dem Buddhismus zu tun. Trotzdem war unser Tempel der schönste der Anlage, Länder wie Thailand, Myanmar, Japan und vor allem Indien, hatten weit mehr schmucklose Buden zu Ehren des Allesehenden erbaut.

Als wir so an die 10 Tempel der verschiednen Länder angeschaut hatten, fuhren wir zum Haupteil der Anlage, zum Geburtsort des "Lord of the Lords", wo einst König Ashoka seine Säule zur Erinerung an den Ort hat errichten lassen.

Wir besuchten das Bad, in dem Mayadevi sich wusch, bevor sie den kleinen Siddhartagebar. Sie ist ja bekanntlich bei der Geburt gestorben, so war es auch der Ort ihres letzten Bades.

WIr genossen die Energie des Ortes und kamen genau pünktlich wieder bei unseren Rikscha Fahrer an, der uns zurück zu unserem Bruchbuden Hotel kutschierte.

Dort wurde kurz das Gesicht gewaschen, dann schnell ausgecheckt und schon um 12.30 Uhr saßen wir im total überfüllten Local Bus, der uns in 1 Stunde Fahrt an die Kreuzung brachte, die uns unweigerlich nach Sonauli zu Grenze führen sollte. Diese letzten 10 Kilometer fuhren wir erneut mit einer Fahradriksche, über die holprige Straße war das im der prallen Sonne ein sehr anstrengende Fahrt!

An der Grenze in Sonauli angekommen, reisten wir aus Nepal aus und in Indien ein, was aufgrund unsere Vorplanung eine einfache Sache war. Ehe wir uns versahen, waren wir, zum wiederholtem Male nun, mal wieder in Indien gelandet.

Von dort nahmen wir uns einen Fahrer, der uns in weiteren 3 Stunden nach Gorakhpur brachte, unserem Ziel der Reise. Mal wieder hatten wir einen etwas zu "klein" geschnittenen Plan in die Tat umgesetzt.

In einem total verwanzenten Hotel bezogen wir Stellung, eine richtige Kakarelaken Bude wird in den nächsten 2 Nächten unser zu Hause sein.

Bilder zu unsere Fahrt nach Gorakhpur findet ihr in dem unten eingefügtem Link:

HIER KLICKEN FÜR DIE BILDER

mark und simone

Venue

Venue:
Nepal