Worldtour 2010 - 2011

Event 

Title:
Las Vegas
When:
03.08.2010 - 03.08.2010
Where:
USA -
Category:
Worldtour Diary

Description

 "Ja ich will"

Nachdem wir ja alle die letzten 3 Wochen an der Nase herum geführt haben - war es Gestern endlich soweit...

Lange standen wir schon mit unserem Weddingplaner in Las Vegas in Verbindung, erst dachten wir über eine Elvis Hochzeit nach, dann über ein Fest in Mafia Kleidung á la "Al Capone", doch Simone entschied sich für die spektakulärste Nummer: Heiraten im Heli Chopper über dem Lichetermeer des "Las Vegas Boulevard"...

Schon Gestern waren wir auf dem Standesamt der Stadt, um die Heiratslizenz zu beantragen, am Nachmittag des gestrigen Tages ging es dann zum Brautmodenaustatter, wo uns Lydia, eine nur 1,50 Meter "kleine" Phillipinin toll einkleidete.

Es wurde vereinbart, das die Garderobe am Hochzeitstag um 13.00 Uhr im Hotel eintreffen sollte.

Aber nun zum eigentlichen Hochzeitstag:

Nach dem Aufstehen ging es erstmal zum "7 Eleven", unserem Standard Supermarkt, zum X-Press Breakfast. Einen riesiegen "Gulp" mit Kaffee und 8 "Taquitos" waren unsere Stärkung in den Tag. Im Anschluss  wurden ein paar Bahnen im Pool geschwommen.

Um 12.00 Uhr hatte Simone eine Termin zur Maniküre, bei dem wir um fast 40 Minuten versetzt wurde, Gott sei Dank hat dann aber alles super geklappt...

Um 14.15 Uhr wurde Simone dann mit einem "SUV Truck" zum Beauty Salon abgeholt, satte 2 Stunden wurde sie geschminkt, gestylt und noch hübscher gemacht als sie ja eh schon ist.

Als sie dann um 16.30 Uhr wieder im Hotel war, sah man schon wie atemberaubend sie am Abend aussehen wird, die Haare und das Make Up waren fantastisch.

Nach etwas "Chillent" ging es dann an das Anziehen, wobei Mark als Assistent fast an der Verschlusstechnick des Hochzeitskleides verzweifelt wäre.

Doch hat alles toll geklappt und pünktlich zur Abholung unsere 15 Meter Limosine standen wir um 19.15 Uhr an der Auffahrt unseres Traditions Hotel bereit.

Der Chauffeur öffnete die Tür und wir stiegen beide in das riesige Auto, das Platz für mindesten 5 weitere Brautpaare gewesen wäre. nach 15 Minuten fahrt über den Strip von Las Vegas kamen wir am Airport von Vegas an. Dort wartete schon Champagner auf uns, dazu ein Sicherheits video, falls im Heli irgendetwas schief gehen würde ("ich will nicht schon wieder springen"....O-Ton Mark).

Nachdem uns ein weiteres Auto zum Vorfeld gefahren hatte, ging es in den Heli, wo wir beide vorne neben dem Kaptain Platz nahmen. Mit Kopfhöreren bewaffnet ausgestattet startete dann der Heli, mit uns an Bord unser Trauzeuge/Fotograf Norbert und unsere Trauministerin Petra.

Über den unendlich wahnsinnig schönen Lichetrmeer von Las Vegas, begann Petra mit dem Trauspruch, in dem wir uns ewige Liebe und Treue versprachen.

Nachdem wir die Ringe angesteckt hatten, erklärte Sie uns direkt über dem Strip zu Mann und Frau.

In diesem Moment zündete irgendeiner eine Rakete, die zu uns in den Himmel schoß. Auch die weltbekannten Fontänen des mit Musik animierten Springbrunnen des Bellagio Hotel/Casinos sprudelten uns in den Himmel entgegen.

Es war alles sehr ergreifend.

Nach der Landung holte uns dann unsere Limo wieder ab und fuhr uns zu einem "Italiener", der wie aus einem Robert de Niro Film schien. "Maggiano´s" Little Italy - Original Italo -Amerikanisch!!!!

Wir wurden wiederholte male von den Gästen beklatscht, Drinks wurden uns ausgegeben, man muß die Amis mal Loben, sie können sich sehr für "Andere" freuen, das hat großen Eindruck bei mir hinterlassen.

Nachdem unsere Hochzeitstorte serviert wurde und uns ein 80 Jähriger Geigenspieler mit "Mafia Horn Brille" dabei ein Ständchen spielte, hieß es auf ins Casino...

Beim verlassen des Restaurants klatschte nochmals der ganze Laden Beifall - es war ein tolles Gefühl so gefeiert zu werden.

Da wir die Paar Meter vom "Maggiano´s" zum "Rievera" Casino zu Fuß liefen, wurden wir auf dem Strip immer wieder von vorbeifahrenden Autos gefeiert. Die Leute blieben stehen, klatschten... Das ging durch alle Gesellschaftsschichten, vom Penner, über den Gängster bis zum Familienvater - jeder wünschte uns alles Gute!!!

Im Casino hatten wir dann weniger Glück - 40 Dollar waren innerhalb von 15 Minuten "im Arsch"... Auch der Geheimtip vom Horst mit der "/ Rot" ging in die Hose, worauf wir uns entschlossen, ab nach Hause...

Mit dem Taxi fuhren wir dann wieder fürstlich in unser Hotel.....

M+s

 

 

 

 

Venue

USA
Venue:
USA