Worldtour 2010 - 2011

Event 

Title:
On the Road Maine and New Hampshire and Vermont
When:
31.08.2010 - 31.08.2010
Where:
USA -
Category:
Worldtour Diary

Description

 "On the Road again",

für Heute hatten wir uns eine wir uns eine große Tour vorgenommen. Von unserem Nachtlager in "Burlington" aus, sollte es durch insgesamt 3 Bundesstaaten gehen. Als Ziel hatten wir die Atlantikküste gewählt, die wir bis zum Abend erreichen wollten. 

Und wir schafften alles was wir uns vorgenommen hatten!!!

Zuerst fuhren wir durch "Vermont", ein riesiger "Forest National Park" wurde auf der Landstraße durchquert. Immer wieder hielten wir an kleinen Bächen und großen Seen, immer auf der Ausschau nach einem "Moose" (Elche), die in dieser Region sehr oft vorkommen sollen.

Leider hat bis auf die liebe Kathrin KEINER von uns ein Moose gesehen, trotzdem Albert mit Adleraugen die Wälder während der Fahrt "absuchte" blieben die wilden Elche leider "versteckt".

Von Vermont aus sind wir dann über die Grenze nach "New Hampshire" gefahren, auch hier zeigte sich uns eine tolle Natur. Nachdem wir über einen Pass gefahren sind, hielten wir kurz an einem "Bergstrom" der eigentlich zum baden einlud. Das Wetter hätte ein Bad zugelassen                (31 c°), doch kamen wohl noch mehrere auf die gleiche Idee und der "Geheimtip" war zu übervölkert.

Wir entschlossen dann auf ein Bad zu verzichten und machten uns weiter, wir hatten ja eine lange Fahrt vor uns.

In einem gemütlichen Burger King legten wir eine sehr entspannte Pause hin, die uns zu allerlei "Faxen" mit den berühmten "Burger King Krohnen" trieb.

Nachdem wir auch "New Hampshire" durchquert hatten, fuhren wir in den Bundesstaat "Maine", wo wir uns immer weiter der Küste und damit auch dem Meer näherten. 

Gegen Nachmittag war dann endlich "Portland" erreicht, welches direkt an der Atlantikküste liegt.

Von Portland waren wir alle leider etwas enttäuscht, trotz großer Mühe fanden wir leider keinen Platz, der uns die Stadt von einer "schönen Seite" zeigte. Auch der Hafen war alles andere als schön, was uns schließlich zum weiterfahren bewegte.

Nun ging es auf dem "Interstate Number One South" weiter, immer in Richtung "Boston", was unser nächstes Ziel sein wird. Da der Weg aber für Heute zu weit war, immerhin hatten wir gut 400 Kilometer Landstraße hinter uns, entschlossen wir uns, in einem kleinen Dorf Namens "Wells", am Meer unser Lager aufzuschlagen. Morgen wird es dann in aller Frühe losgehen, "Boston" wird das letzte Ziel unsere Reise durch den Nord Osten der USA sein.

Dann werden wir uns auch leider  von unseren sehr ans Herz gewachsenen "Reise Freunden" - der liebe Kathrin und dem lieben Albert verabschieden müssen.

a+m+s+k

Venue

USA
Venue:
USA