Worldtour 2010 - 2011

Event 

Title:
Tunja / Villa de Leyva
When:
09.09.2010 - 09.09.2010
Where:
Colombia / Kolumbien -
Category:
Worldtour Diary

Description

Hola Companeros,

Heute ging es mal wieder "on the Road", nachdem wir ja schon Gestern einen tollen Tagesausflug nach "Zipaquirà" unternommen haben, ging es Heute ueber die "Autopista Nord" nach "Tunja" - und spaeter nach "Villa de Leyva"..

Unser Gepaeck haben wir in unsere Homebase "Bogotà" gelassen, bei den geringen Hotelzimmerpreisen, koennen wir uns grosszuegig mal 2 Zimmer fuer eine Nacht leisten.

Nach 4 Stunden fahrt kamen wir gut erholt an, die Busse hier in Kolumbien sind klasse, sehr komfortabel und vor allem auch billig. Fuer die 230 Kilometer, die wir Heute insgesamt zurueckgelegt haben, mussten nur 23.000 Pesos pro Nase (ca. 11 Euro) berappt werden.

Eigentlich sollte "Tunja" nur als Zwischenstation auf dem Weg nach "Villa de Leyva" dienen, doch wer uns kennt weiss, das wir keine Stadt- und sei sie noch so klein - auslasen. Jeder Winkel der Welt ist es wert "erforscht" zu werden, also sind wir raus aus dem Bus und haben ein paar Stunden in "Tunja" verbracht.

Natuerlich war unser erstes Ziel das "Centro Historico", was als Mitelpunkt, wie 99 % aller kolumbianischen Staedte den "Place Boliviar" hat.

Von dort aus sind wir gemuetlich durch die engen Gassen der Altstadt geschlendert, alte Kirchen, tolle Wohnhaueser mit dem fuer Kolumbien typischen "Balkon" regten uns immer wieder zum fotografieren an.

Nach einem Snack in einem "Schnellimbiss", wo wir jeweils ein frischen "Maishaehnchen" verputzt haben, ging es weiter durch die Stadt, bevor wir um ca. 15.00 Uhr den Bus in Richtung "Villa de Leyva" bestiegen.

Nach einer spannenden Fahrt von nochmal 1 Stunde, ueber gruene Berge, die meist von Fincas bebaut sind, kamen wir rechtzeitig in "Villa de Leyva" an, um noch einen ausgiebigen Spaziergang duch die seit Jahrhunderten nicht veraenderten Altstadt.

Ein Traumdoerfchen, in dem die Zeit stehen geblieben ist praesentierte sich uns, der liebe "Horst", der uns den Tip mit unserem Heutigen Stop machte muss fuer diesen hier sehr gelobt werden.

Nachdem die Sonne untergegangen war, suchten wir uns ein gemuetliches Restaurant, wo wir ein tolles und vor allem sehr sehr zartes Steak "Al Churrasco" verputzten.

Leider haben wir hier vor Ort heute Abend kein "W-Lan" faehiges Internet Cafe gefunden, was bedeutet das wir Heute leider nur einen Reisebericht liefern koennen.

Die tollen Bilder von "Tunja" und "Villa de Leyva", folgen dann, sobald wir Morgen Abend wieder in unserem zu Hause, Bogotà sind.

m*s

 

 

Venue

Venue:
Colombia / Kolumbien