Worldtour 2010 - 2011

Event 

Title:
Mitad del Mundo
When:
23.09.2010 - 23.09.2010
Where:
Ecuador -
Category:
Worldtour Diary

Description

 Bienvienudos,

Heute stand wieder mal einen Tagesausflug an...

Von unserer momentanen "Homebase - Quito" aus, haben wir einen Ausflug zum Äquator unternommen. Gleich nach dem Frühstück ging es los.

Zur feier des Tages gönnten wir uns für diesen Trip ein Taxi, "Pedro", unser Fahrer bereitete uns einen tollen Tag. Für schlappe 25 Dollar fuhr er uns 6 Stunden zu allem Sehenswerten, was es rund um den Äquator zu bestaunen gab.

"Quito" (Qu= Stadt - Uito= in der Mitte der Welt) liegt keine 25 Kilometer von der Äquator Linie entfernt. Begonnen haben wir unsere Tour aber am Vulkan "Puhulua", der seine letzte Eruption vor knapp 100 Jahren hatte. Es war schon ein toller Ausblick, der sich uns bot, als wir hoch über dem Karter standen. Da der Vulkan schon so lange "unaktiv" ist, haben Menschen ein ganzes Dorf in die Mitte des Kraters gebaut... Mal sehen was passiert wenn er zum nächsten Mal ausbricht.

Nachdem wir den Vulkan Krater bestaunt hatten, ging es dann endlich zur Äquator Linie. Dort angekommen, besuchten wir ein Museum, das mit allen wichtigen Informationen rund um die Mittelachse der Welt auswartete!!!

Nachdem wir viel über die Anziehungskraft auf dem "0" punkt gelernt hatten, brauchten wir einen Stärkung:

Und wir suchten uns ein ganz besonderes Mittagessen aus. Da es in Ecuador sehr populär ist, Meerschweinchen zu verspeisen, wollten wir natürlich unsere Sammlung der "Lunch Kuriositäten" ausweiten und bestellten gleich ein ganzes "Cuy" am Spieß...

Was für "Haustierliebhaber" in Deutschland jetzt pervers klingt, war für uns ein sehr leckeres Essen, knusprig sprang uns das zarte Fleisch des "Cuy" quasi in den Mund.

Wem das zu "krass" ist, der schaut sich besser die Gallerie "Lunch XXX - Not under 18" an, denn da haben wir ein paar verrückte Bilder unseres Snacks hochgeladen.

Nachdem wir als gestärkt waren, besuchten wir das Monument des "Äquators"!

Als wir auch hier alles "bestaunt" hatten, fuhren wir schnurstracks Heim nach "Quito", wo uns unser neuer Freund "Pedro" wieder gut behütet absetzte. Nach einer kurzen Verschnaufpause, besuchten wir noch unseren "Haus Schneider", der die von uns in Auftrag gegebenen Aufnäher genau nach unseren Vorstellungen fertigte.

Am Abend ging es dann auf die "La Mariscal", trotz aller Warnungen, wie gefährlich das doch sein soll, genossen wir ein feines Abendessen im Amüsierviertel von "Quito".

Um 24.00 Uhr ging dann bei uns die Lampe aus, da wir Morgen sehr früh in Richtung "Cotopaxi" Vulkan aufbrechen, den höchsten noch aktiven Vulkan der Welt.

Wenn wir dort, wie wir erwarten, kein Internet haben, melden wir uns leider erst wieder nach unserer Rückkehr am Montag per Bericht.

Toller Bilder des Tages gibt es in der Gallerie "Ecuador" - "Mitad del Mundo"...

m+s

Venue

Venue:
Ecuador