Worldtour 2010 - 2011

Event 

Title:
Camino Cusco to Puno
When:
29.10.2010 - 29.10.2010
Where:
Peru -
Category:
Worldtour Diary

Description

 Hola,

Heute haben wir nach 7 Tagen "Cusco" verlassen. 

Für die Fahrt nach "Puno" haben wir uns ein ganz besonderes "Gimmick" ausgedacht, wir buchten uns einfach in einen Touristen Reisebus ein.

Nur knapp 5 Euro mussten wir mehr bezahlen, um nicht wie sonst, mit einem "Local Bus" zu fahren, sondern ganz gediegen mit einer "Tui Reisegruppe".

Zufällig kamen wir an 2 Tickets, wir wollten einfach mal "Urlaub" spielen!!!

So ging es also um 7.00 Uhr los - natürlich kamen wir als schwarze Schafe erstmal zu spät zur Abfahrt. Und dann hieß es, "Sit back and Relax".Kein Kampf um einen Sitzplatz, auch kein Huhn auf dem Schoss, nein - breite Sitze und eine Stewardess, die kalte Cola servierte.

Dazu ein lustiger Reiseführer, nennen wir ihn hier mal "Bahé", der zu jedem wichtigen "Objekt", das durch das sauber geputzte Panorama Fenster erschien, eine spannende Geschichte zu erzählen hatte. Irgendwie alles "Hummeldumm".

Die ersten 2 Stunden ging auch alles gut, unsere lustige Gruppe stoppte an der alten Kolonial Kirche, Andahuaylills". Diese wurde bewundert, immer wieder hörte man beim Vortrag unseres "Bahés" ein "Bing" der Videokameras unserer Reise Kumpanen.

Doch dann passierte das, was uns bei 30.000 Kilometern mit "Local Bussen" in 6 Monaten nicht passiert ist, der Bus ging kaputt. Volle 2 Stunden mussten unsere in "North Face" gepackten Mitreisende in der heißen Sonne auf den Ersatz Bus warten - wie lustig war diese Situation.

Wir verbrachten die Zeit damit, mit einem "Eisenkorb" über einen wilden Fluss zu fahren, da durch eine Flut die Dorfbrücke weggeschwemmt wurde, muss nun ein Eisenkorb den Job der Brücke übernehmen. Für 1 Soles (25 Cent) für Hin - und Zurück, wird man an Stahlseilen über den Fluss gezogen, was für uns ein großer Spaß und für die Dorfbewohner Lebensnotwendig war / ist.

Als dann nach 2 stunden endlich der Ersatzbus kam, sattelten wir alle wieder auf und die Tour konnte weitergehen. Immerhin waren es noch fast 400 Kilometer, die bis "Puno" überwunden werden mussten.

Auf dem weiteren Weg stoppten wir dann noch in "Raqchi", einer alten Inkastadt, die von einer Mauer umgeben war, die 7 Kilometer lang gewesen sein soll. Begeistert bestaunten wir die Ruinen des Bauwerks, welche sehr interessant waren.

Weiter ging es dann noch über einen Pass, der uns auf knapp 4.400 Meter brachte. Dort wurde natürlich auch ein Fotostop eingelegt, und die unendliche Weite der Steppe der Anden bestaunt.

Als letzten Stopp auf unserer Tour wurde noch "Pukara" angesteuert, eine alte Kultur, "Präinka", die sich durch das Köpfen ihrer Feinde einen Namen gemacht haben. Alte Steinfiguren erinnern an die Rituale und zeigen, das sich die Krieger die Köpfe der Feinde als "Schmuck" um die Halskette gehängt hatten.

Mit 2 Stunden Verspätung, aber sehr entspannt und "gebildet", kamen wir dann um 19.00 Uhr in "Puno" - auf 3.800 Metern - am "Titicaca See" an.

"Clickt" ihr auf den folgenden Link, könnt ihr tolle Bilder unseres "Urlaubstages" auf der Weltreise anschauen: 

http://www.w-365.de/bilder-pics.html?func=viewcategory&catid=476

Abends haben wir dann unsere weitere Zeit hier in "Puno" geplant, wir werden Morgen für 2 Tage in "See" stechen, die morgige Nacht auf einer Insel ohne Strom und ähnliches verbringen und uns deswegen auch erst Übermorgen wieder mit Bildern und Berichten über die Homepage melden.

Damit ihr aber Morgen auch was zu gucken habt, haben wir tolle "neue" Bilder in der Gallery "Cusco" hochgeladen, die den "Shamanen Markt" und die tollen Museen der Stadt zeigen (Bis jetzt noch nicht veröffentlicht).

Dafür schaut ihr einfach in die Gallery "Cusco" oder folgt dem Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics.html?func=viewcategory&catid=462

Viel Spaß dabei,

m+s

 

 

Venue

Venue:
Peru