Worldtour 2010 - 2011

Event 

Title:
Titikaka Lake
When:
30.10.2010 - 30.10.2010
Where:
Peru -
Category:
Worldtour Diary

Description

 Hola,

Heute ging es endlich auf den berühmten "Titikaka See".

Wir hatten uns eine Tour gebucht, die uns für nur 12 Euro pro Nase auf insgesamt drei Inseln des berühmten See bringen würde. Dazu hatten wir noch ein "Homestay" über Nacht, wir sollten bei einer Familie auf "Local Art" übernachten.

Und es sollte eine tolle Tour werden.

Begonnen hat es mal wieder sehr früh, schon um 6.00 Uhr klingelte der Wecker. Schnell wurde gefrühstückt und dann ging es schon los in den Hafen von "Puno".

Bilder dazu unter:

http://www.w-365.de/bilder-pics.html?func=viewcategory&catid=483

Dort bestiegen wir einen sehr "klapprigen Kahn", der uns die nächsten 2 Tage über den See schippern sollte.

Als ersten Stopp hielten wir an den berühmten "Floating Islands", die komplett aus Schilf "gebaut" sind.

Die Inseln werden künstlich hergestellt, indem seit Jahrhunderten immer wieder eine neue Schilfschicht aufeinander gelegt wird. Schimmelt die untere Schicht weg, wird oben einfach eine neue Schicht aufgestapelt.

Die Bewohner dieser Inseln heißen "Uros" und stammen von asiatischen Völkern ab. 

Tolle Bilder zu den "Schwimmenden Inseln" findet ihr unter folgendem Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics.html?func=viewcategory&catid=480

Nachdem wir uns lange dort aufgehalten haben, ging es weiter - unsere Insel "Amantani" anzusteuern. Unsere Gast Familie wartete schon mit leckerem Essen auf uns, das sie auf Kohle auf zwei windschiefen Öfen zubereitet hatte.

Auf  "Amantani" gibt es weder fließend Wasser noch Strom, was das Leben sehr schwer macht.

Nachdem wir uns die Bäuche voll geschlagen haben, ging es zu einem kurzem Trekking, das uns auf die höchste Stelle der Insel - und zu einem tollen Sonnenuntergang brachte.

Dort genossen wir den Ausklang des Tages, bevor es wieder zurück zu unserer Dorfgemeinschaft ging.

Dort gab es dann wieder etwas leckeres zu Essen. Danach wurden wir in traditionelle Gewänder gepackt und verbrachten den Abend im Dorf Gemeinschafts- Haus, auf einer "Local Disco".

Leider wusste keiner, wie man zu der Panflöten Musik tanzt, weshalb wir "Gringos" uns in der Tracht beim tanzen ziemlich zum Deppen gemacht haben.

Tolle Bilder unserer Insel gibt es unter dem Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics.html?func=viewcategory&catid=481

Nachdem wir uns auf unserem "Plummsklo" bett-fein gemacht haben, ging es dann ziemlich schnell in unsere Lehmhütte, wo wir unter 5 Schichten Wolldecken die Nacht sehr gemütlich verbracht haben.

m+s

 

 

Venue

Venue:
Peru