Worldtour 2010 - 2011

Event 

Title:
East London
When:
02.01.2011 - 02.01.2011
Where:
Südafrika / Southafrica -
Category:
Worldtour Diary

Description

 Jambo,

endlich wieder Internet!!!

Wir müssen uns für die Verzögerung mit Bildern und Berichten in den letzten Tagen entschuldigen, wir befinden uns seit 4 Tagen in den "Drakensberg" Massiv, an der Grenze zu Lesotho.

Da wir uns dort in der Steinzeit befinden, war es uns nicht möglich irgendwo einen Internetanschluss zu finden, wir waren schon froh dort Licht und fließend Wasser vor zu finden.

Nun haben wir aber ein Bonzen Hotel, mitten in den Bergen ausgemacht, in dem wir etwas Internet "schnorren" können. Freut Euch also auf eine geballte Ladung an Bildern und Berichten, denn wir haben in den letzten Tagen eine Menge erlebt!!!

 Also jetzt chronologisch, die Berichte:

Gleich Morgens um 8.00 Uhr mussten wir am zweiten Januar aus dem Bett, wir hatten uns eine Passage nach "East London" gebucht. Da wir in den letzten zwei  Wochen etwas überdrüssig sind - vom "Weißen" Südafrika, wollten wir nach "East London", denn dort tummeln sich ausschließlich "Schwarze" Südafrikaner.

Schon um 11.15 Uhr rollte unser Bus in der Arbeiterstadt ein,  in der unter Anderem auch "Mercedes Benz" seine Lastfahrzeuge für den Afrikanischen Kontinent produziert. 

"Gott sei Dank" schien die Sonne, was uns nach kurzem Einchecken sofort an den Beach ziehen ließ. Dort sprangen wir auch gleich ins Wasser und faulenzten uns in der Sonne.

Da "East London" im Südafrikanischen Sommer von tausenden Urlaubern überschwemmt wird, war der Strand sehr überfüllt. Da alle Urlauber dort Schwarz waren, stachen wir heraus wie noch nie zuvor, es war schon etwas besonderes das sich "Weiße"  hier am Strand aufhielten. Mit geradem Rücken und einer Menge Charme schlossen wir aber sehr schnell Freundschaften, was uns einen wirklich tollen Tag dort erleben ließ.

Gegen Nachmittag machten wir dann einen ausgiebigen Spaziergang, da wir ja schon Morgen wieder weiterreisen, wollten wir natürlich viel mehr sehen als nur den örtlichen Beach. Vom "East Beach" schlenderten wir dann gemütlich die "Esplanade" entlang, bis wir an ein sehr kleines, aber feines Aquarium kamen. 

Pünktlich zur Fütterungszeit der Wassertiere waren wir da, was uns eine tolle Zeit mit Seelöwen, Pinguinen, Haien und allen Anderen Wasserbewohnern Südafrikas bescherte. 

Als Höhepunkt durften wir dann auch noch einen Pinguin streicheln, was für uns etwas ganz besonderes war.

Nach vielen tollen Momenten und mindestens 300 Photos, zogen wir weiter, wir hatten ja noch viel auf der Liste. Nun stand der "Orient Beach" an und auf dem Weg dorthin sorgten wir Beiden wieder für Aufsehen. Es war wirklich was besonders, "Weiß" zu sein - wir wurden aber sehr sehr Positiv aufgenommen. Es war nur krass mal zu merken, wie es ist, wenn man wegen seiner Hautfarbe angeglotzt wird, diesmal eben einmal anders herum!!!

Aber wir schlenderten weiter, es stand ja noch "Down Town" auf dem Programm. Leider mussten wir uns dort aber schnell wieder verdrücken, denn wegen des Feiertages tummelten sich dort sehr viel "Strolche", denen wir gerne aus dem Weg gingen.

Als wir Abends wieder in unser Backpacker kamen, hatten wir einen Tag voller Erlebnisse hinter uns, und vor allem, endlich mal ein "Anderes" Süd Afrika erlebt.

Tolle Bilder zu unserem Tag in "East London" findet ihr unter dem, Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics.html?func=viewcategory&catid=608

Tolle Bilder der "Water Animals" aus dem wirklich sehr feinen Aquarium findet ihr unter dem Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics.html?func=viewcategory&catid=609

m+s

 

 

.

 

 

 

 

 

Venue

Venue:
Südafrika / Southafrica