Worldtour 2010 - 2011

Event 

Title:
Chimoio via Viankulos
When:
22.01.2011 - 22.01.2011
Where:
Mozambique -
Category:
Worldtour Diary

Description

Bon Vindo,

leider hiess es Heute mal wieder, von einem traumhaften Ort Abschied zu nehmen.

Wir haben hier in Vilankulos zwei tolle Tage erlebt, an einem traumhaft schoenem Beach . Ein Meer, das sich nur am Abend zeigte und waehrend des Tages eine Lagunenlandschaft formte, wie wir sie vorher noch nie gesehen haben.

Dazu traumhaft schoene Sonnenuntergaenge, die von Violett, bis Hellblau alle Farben hatten, die man sich an einem Palmenstrand nur wuenscht. Kaum war die Sonne weg, bekamen wir eine spektakulaes Moonrising zu sehen, sozusagen ein Mondaufgang. Und das alles konnten wir hautnah miterleben, in unserer Bambushuette DIREKT am Strand!!!

Bilder zu unserem kleinen Paradies findet ihr unter dem folgenden Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics.html?func=viewcategory&catid=633

Aber das oben genannte war nicht das einzige Highlight in Vilankulos, man darf die Sandinsel Ilha Buzarato nicht vergessen. Bilder dazu findet ihr unter dem Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics.html?func=viewcategory&catid=634

Aber, wenn es am schoensten ist, soll man aufhoeren, oder eben einfach weiterreisen...

Unser Trip, en wir die naechsten Tage vor uns haben, ist weniger romatisch, als der Strand an dem wir uns gut von den Strapatzen der letzten Reisewochen erholten.

Unsere Tour geht von Vilankulos ueber Chimoio nach Tete, von wo es nur noch ein Katzensprung ist, zur Grenze nach Malawi, die wir am 23.1.2011 erreichen wollen. Insgesamt 1000 Kilometer liegen vor uns und das in eiem Land, in dem man nur jeweils kurze Distanzen mit voellig uberfuellten Minibussen unternehmen kann.

Aber nun Chronologisch:

Um 2.45 Uhr Nachts mussten wir aufstehen, um den Bus ab Vilankulos um 4.00 Uhr in Richtung Inchoppe zu erreichen. Wir mussten 8 Stunden in einem Bus uberstehen, der bis zur Decke vollgestopft war mit Fahrgaesten und Gepaeck.

Um 12.00 Uhr Mittags wurden wir dann bei 40 Grad an einer Strassenkreuzung aus dem Bus geworfen, jetzt mussten wir umsteigen in ein Chappa, einen Minibus, der uns nach Chimoio bringen sollte. Auch diesmal waren wir hoffnungslos in einem Berg von Menschen und Gepaeck gefangen, umringt von Huehnern, Schildkroeten und noch viel mehr.

Aber auch diese Etappe meisterten wir rutiniert, am ANchmittag kamen wir in usnerem Zwischenziel, Chimoio an.

Dort bezogen wir einen Wohnwagen, in einem sehr sehr gemuetlichen BAckpacker, gefuehrt von einem Deutschen Ehepaar.

Schnell waren die Strapazen der letzten 26 STunden vergessen, nach kurzer Rast warfen wir uns in das Gewuehl des voellig entfesselten Local Markets.

Am Abend sprangen wir dann sehr frueh ins Bett, Morgen liegt eine noch eine anstrengendere Tour als Heute vor uns.

Bilder zu unserem Trip, sowei zu der Stadt Cimoio, findet ihr unter dem unten stehenden Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics.html?func=viewcategory&catid=635

m+s

Venue

Venue:
Mozambique