Worldtour 2010 - 2011

Event 

Title:
Zabou Bord via Tete
When:
23.01.2011 - 23.01.2011
Where:
Mozambique -
Category:
Worldtour Diary

Description

Goog Bye Mozambique,

unser letzter Reisetag in Mozambique, sollte uns Heute nochmal so alles abverlangen.

Wieder mussten wir um 3.00 Uhr aus dem Bett (oder besser gesagt aus unserem Wohnwagen), um den Bus von Chimoio nach Tete zu erreichen. War der Bus Gestern schon voll, war Heute ein noch chaotischer Trip fuer uns. Begraben von Rucksaecken und Kartoons, sassen wir beide 6 Stunden nur auf einer Pobacke, keinen Zentimeter konnte man sich bewegen, es war wirklich kein rechtes Vergnuegen.

Als wir in Tete ankamen, mussten wir erstmal 2 Kilometer zu Fuss ueber den Sambesi Fluss laufen, denn unser naechster Anschluss wartete leider auf der anderen Fluss Seite.

Doch kamen wir ans Ziel der ersten Zwischenetappe, nun hiess es wieder - umsteigen in ein Chappa. Das es voll wurde, mus ich nicht mehr erwaehnen. Nach nur kurzer Fahrt mussten wir dann das Chappa wechseln, bis wir es dann bis zur Grenze nach Malawi schafften.

Nun hiess es wieder laufen, denn der Grenzstreifen zwischen den beiden Laendern ist schlappe 6 Kilometer breit. Wir goennten uns fuer den Abschnitt dann ein Taxi, das wir uns aber wieder mit 9 Leuten (in einem Auto!!!) teilen mussten.

Nachdem wir die immigration von Malawi pasiert hatten, war wieder Chappa Time angesagt, man muss sagen, das wir jetzt schon 14 Stunden unterwegs waren. Diesmal nahmen 25 Leute (es pendelt immer zwischen 18 und 25 Mitfahrern) in einem engen VW Bus Platz (eigentlich 10 Sitzplaetze) , die Rucksaecke haengten derweil hinten aus der geoeffneten Ladeklappe.

Nervig ist, das die Chappa alle 5 Minuten halten, um Fahrgaeste aus - und wieder einzuladen.Hat man sich endlich 5 Zentimeter Platz in der engen Kiste erkaempft, muessen alle wieder aussteigen, denn es will immer nur der Hinterste raus aus dem Bus.

Aber wir sind ja Profis, also Arschbacken zusammenkneifen.

Nach weiteren 3 Stunden und gefuehlten 25 Stops, kamen wir dann endlich in Baltyre an, der ersten Stadt, die wir nun in Malawi ansteuern werden.

Nun musste nur noch ein letztes mal umgestiegen werden, das letzte Chapp brachte uns bis fast an die Haustuer.

Zusammengefasst mussten wir Heute 5 mal das Chappa wechseln, dazu kam eine Busfahrt, ein AUto und 3 lange Fussmaersche. Dazu brennt die Sonnemit 40 Grad vom Himmel - und das alles auf 10 Zentimetern Sitzflaeche. Reisen in Afrika ist nun wirklich nichts fuer Weicheier.

Dort haben wir soeben ein Backpacker bezogen, nach 18 Stunden gequetschter Reise, wartet nun endich eine Dusche auf uns.

Bilder zu unserem Trip, findet iht unter dem unten stehenden ink:

http://www.w-365.de/bilder-pics.html?func=viewcategory&catid=636

Der Barbara und dem Wolfgang sei gesagt, das wir sehr gut in der Zeit sind, wir werden, wie versprochen, mit einem Luftballon am 16 Februar am Airport von Mombassa auf Sie warten.

m+s

Venue

Venue:
Mozambique