Worldtour 2010 - 2011

Event 

Title:
Nhkata Bay
When:
31.01.2011 - 31.01.2011
Where:
Malawi -
Category:
Worldtour Diary

Description

 Jambo,

Heute war frei!

Keine Fahrt in einem engen "Minibus", keine Kreisstadt in die wir mussten um irgendetwas zu besorgen. Einfach nur Faul am See liegen. Und wir hatten Glück, der Himmel war Wolkenlos, das Wasser des "Lake Malawi" war türkis blau gefärbt.

Um den See so richtig zu genießen, liehen wir uns ein kleines Ruderboot und verbrachten den halben Tag einfach nur damit, quer über den see zu schippern. Zwischendurch sprangen wir immer wieder mal in das sehr erfrischende Wasser, so muss das Leben sein!

Wir mussten uns nämlich mal erholen, die letzten Wochen waren doch sehr anstrengend gewesen. Besonders das satt werden, macht uns hier in Afrika ziemliche Probleme, man kann einfach nicht einfach mal so etwas zu essen auftreiben. Tagelang suchen wir schon nach einem Huhn, gerne auch lebend, um endlich mal wieder satt zu werden. Das Angebot, auch in den großen Geschäften ist minimal, das einzige was man zu essen bekommt ist "plain Rice".

Gestern hatten wir in "Mzuzu" einen richtigen Engpass, das einzige was zum essen aufzutreiben war, waren eine Handvoll geröstete "Terminten". Dazu verspeisten wir ein paar Bienenwaben, man kann hier in Afrika nicht wählerisch sein, wenn man Hunger hat.

Aber was soll es, so nehmen wir wieder ab, was wir uns in Südamerika zuviel auf die Rippen gefuttert hatten.

Bilder zu "Mzuzu" findet ihr unter dem unten stehenden Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics.html?func=viewcategory&catid=641

Aber zurück zum heutigen Tag...

Nach 3 Stunden "Rudern", brachen wir unsere Tour auf dem See ab, ein richtiger Sturm zog auf und scheuchte uns "derb" vom Wasser. Trotzdem hatten wir einen tollen Tag als "Seeleute", es war schon interessant mal lange auf dem Wasser unterwegs zu sein.

Den Nachmittag haben wir dann wieder damit verbracht, etwas Essen aufzutreiben. Leider fanden wir immer noch kein Huhn, auch wen wir dafür schon mindestens 5 mal den ganzen Markt hoch - und runter gelaufen sind. 

Fährt man im Minibus, hat man immer 5 Hühner auf dem Schoss, will man was futtern, sucht man vergebens nach einem lebenden Huhn.

Den Tag haben wir dann entspannt am See ausklingen lassen, bevor es Morgen in Richtung Grenze Tansania weitergeht.

Ein paar Bilder zu unserem Tag am See, findet ihr unter dem Link:(Der Rest der Bilder kommt Morgen - wir haben mal wieder Stromausfall!!!.

http://www.w-365.de/bilder-pics.html?func=viewcategory&catid=642

m+s

 

 

Venue

Venue:
Malawi