Worldtour 2010 - 2011

Event 

Title:
Dar es Salaam
When:
04.02.2011 - 04.02.2011
Where:
Tansania -
Category:
Worldtour Diary

Description

Jambo,

Heute hatten wir einen ganzen Tag Zeit, um "Dar es Salaam" richtig kennen zu lernen.

Dazu standen wir mal wieder sehr früh auf, trotzdem wir von der Nacht doch sehr gebeutelt waren. Unser Venitalor an der Decke war leider kaputt, ein Zimmer mit Airco konnten wir uns leider nicht leisten. So kam es, das bei 40 Grad Aussentemperatur, in unserem Zimmer Sauna ähnliche Temperaturen herrschten.

Doch: That´s all Part of the Adventure!!!

Um 9.00 Uhr starteten wir dann, als erste mussten die Tickets für die Fähre Morgen ach "Sansibar"organisiert werden. Das war aber schnell erledigt, für 40 Dollar pro Nase war unsere Überfahrt für Morgen gesichert.

Danach schlenderten wir den Hafen entlang, auf dem Fischmarkt bekamen wir riesige Fische zu sehen. Gleich daneben war eine Garküche, in der es zuging wie in "Hells Kitchen". In Nebel kochten die Köche bei gefühlten 60 Grad lufttemeratur, in riesigen Pfannen alles, was man soeben auf dem Fischmarkt erworben hat.

Krass, wir fragten uns, welcher Job wohl beschissener ist, auf dem stinkenden Fischmarkt, oder in der viel zu heißen Garküche???

Nach unserem Aufenthalt dort, zogen wir weiter, auf einen Markt, in dem alles angeboten wurde, was so aus dem Meer geplündert wird.

Es tut einem im Herzen weh wenn man sieht, was die Menschen dort rauben, nur um es an zahlungskräftige Touristen zu verschleudern.

Im Anschluss besuchten wir ein "Kultur Dorf", ein Freilicht Museum, in dem wir in kürzester Zeit durch ganz Tansania bummeln konnten. Die Hütten der verschiedenen Stämme waren dort nachgebaut, dazu lernten wir viel über die Lebensweise der Einheimischen.

Nun war Zeit für eine Abkühlung, für eine schnelle Dusche fuhren wir in unser Hotel, wo wir etwas zu Mittag speisten, und uns von der Hitze des Vormittags erholten.

Den Nachmittag sind wir dann quer durch die City von "Dar Es Salaam" spaziert und haben unter anderem den Botanischen Garten (der eigentlich gar keiner war), das National Museum (das eigentlich gar keins war) und den Präsidentenpalast (den man eigentlich gar nicht sehen kann) angeschaut.

Den Abend haben wir dann bei unseren Freunden, den Indern verbracht, hier in der Stadt gibt es nämlich mindestens genauso viele "Hindhu Tempel", wie in Mumbai oder Neu Dehli.

Morgen geht es dann um 9.00 Uhr zur Fähre, um 12.00 uhr werden wir dann unsere Füße auf den weißen Sand der Trauminsel "Sansibar" setzten.

Bilder zu unserem Tag in "Dar Es Salaam" findet ihr unter dem unten stehenden Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics.html?func=viewcategory&catid=645

m+s

Venue

Venue:
Tansania