Worldtour 2010 - 2011

Event 

Title:
Amboseli National Park
When:
17.02.2011 - 17.02.2011
Where:
Kenia / Kenya -
Category:
Worldtour Diary

Description

 Jambo,

Um 5.30 Uhr klingelte Heute der Wecker, an das frühe Aufstehen müssen wir uns die nächsten 8 Tage wohl gewöhnen.

Nach einem herzhaften Frühstück stiegen wir in "unseren" Bus, hatten wir doch 300 Kilometer Fahrstrecke vor uns. Die ersten 50 Kilometer ging es dann wieder durch den "Tsavo East" National Park, wo wir zum Sonnenaufgang viele Tiere zu sehen bakamen.

Nachdem wir die Tore des Parks passiert hatten, ging es auf den "Highway 1" in Richtung "Nairobi", was auf dem Weg zum "Amboseli" National Park liegt.

Und nun begann unser erstes "Abenteuer".. Bei Tempo "80" platzte uns ein Reifen, routiniert  brachte unser Fahrer "Mohammad" das Auto sicher zum stehen. Schnell wurde mit "afrikanischen Warndreiecken"-  welche in wirklichkeit nur ein paar eilig abgerissene Büsche auf der Fahrbahn waren - der Ort gesichert. In einem Tempo wie bei der "Formel Eins" wechselte "Mohammad" den Reifen, dabei wurde er von einer Menge Fahreren der anderen Safaribusse unterstützt, die alle zum Helfen in der Not stehen blieben. Insgesamt standen so 5 Fahrzeuge um uns herum, man kann nicht sagen das wir vernachlässigt wurden.

Nachdem unsere "Karre" jetzt wider fit war, ging es lustig weiter.

Nach langer Fahrt kamen wir dann in das "Camp" des "Amboseli" National Park, unser Mittagessen bekamen wir so erst um 15.00 Uhr vorgesetzt. Danach sprangen wir alle noch schnell in den Pool, wo wir uns abkühlen wollten, um mit klarem Kopf unseren nächsten "Gamedrive" zu starten.

Pünktlich um 16.00 Uhr durchfuhren wir das Tor des Parks, leider begann es just in diesem Moment an zu regnen...

Und es schüttete aus Kübeln!!!

Trotzdem blieben wir standhaft, "schwammen" mit weit geöffneten Fenstern über die holprigen, teilweise überschemmten Pisten. Nur unser Dach hatten wir zugeklappt, der Regen prasselt unaufhaltsam auf uns herab.

Und dann wurden wir belohnt. Eine ganze Herde "wilder" Elefanten grassten ganz nah an unserem Bus, es war ein Spektakel den Tieren aus nächster nähe "Live" zuzuschauen...

Nur ein paar Meter vor uns, trabten die 13 Tiere dann quer über die Strasse, es war ein Mischung aus Aufregung und Erfurcht, welches uns alle in diesem Moment durchströhmten...

Nachdem wir den Dickhäutern dann lange zugeschaut hatten, fuhren wir weiter, unser "erster Löwe" wartete schon auf uns. Der Regen ließ jetzt etwas nach, mit offenem Dach ließ sich das Tier viel besser bestaunen.

Nun hatten wir die ersten "2" der Big "5" abgehakt.

Natürlich sahen wir auch alle weitern Vertreter der afrikanischen Steppe, wie Giraffen, Zebras und Co...All das wurde eingerahmt von einem atemberaubenden Sonnenuntergang, der die Tiere und die Landschaft den typischen Afrika Akzent gab.

Besonders zu erwähnen sind aber die Hyänen und die Schakale, welche wir auf unserer Pirschfahrt zu sehen bakamen. Am Abend wurde dann auf der Terasse unserer "Safarizeltes" zusammen gesssen, wo wir uns lange mit unseren Taten als "Tierentdecker" rühmten.

Bilder zu unserem "wilden" Tag, findet ihr unter dem Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics.html?func=viewcategory&catid=658

G+B+W+S+M

Venue

Venue:
Kenia / Kenya