Worldtour 2010 - 2011

Event 

Title:
Kairo
When:
09.03.2011 - 09.03.2011
Where:
Ägypten / Egypt -
Category:
Worldtour Diary

Description

 Sala Maleikum,

nach einer sehr kurzen Nacht quer über drei Plätze einer Boing 737, mit der wir ja um 4.30 Uhr in der Nacht aus  Nairobi abgeflogen sind, kamen wir sehr erwartungsvoll an unserem vorletzten Stop der Weltreise in Kairo an.

Die 8 Stunden auf dem Fußboden des "Kenyatta" Airports, sowie die weiteren 4 Stunden im Flieger hatten uns gereicht, mit vollen Akkus sofort ins Geschehen der 25 Millionen Metropole ein zu tauchen.

Zuerst aber musste in unser Nobles Hotel eingecheckt werden, welches wir ja netter Weise aus dem schönen Italien gesponsert bekommen haben. Leider mussten wir aber auf die Gesellschaft unserer "Italiener" hier verzichten, wir senden aber die Besten Genesungswünsche nach "Bella Italia"!

Der Portier im Hotel wollte uns erst wieder "wegschicken", doch haben wir in den letzten 11 Monaten gelernt, wie man mit Nachdruck sein Ziel erreicht. Nach einer Stunde war dann auch die "Buchung" in seinem EDV System gefunden und wir bekamen die "goldene Zimmerkarte" des sehr nobelen Hotels überreicht.

Nach einer kurzen Dusche ging es dann auch los, ab ins Geschehen!!!

Gemütlich bummelten wir den "Gronisch" entlang, so wird hier das Ufer des Nils genannt. Unser Weg nach "Down Town" führte uns aber sofort in die erste Demonstration, hunderte sehr aufgebrachte "Copic Christen" forderten ihren Platz in der Gesellschaftsordnung des "Neuen" Ägyptens.

Links und Rechts eingekesselt von Panzern hatten wir schon ein mulmiges Gefühl, quer durch diese aufgebrachte Menschenmasse zu laufen. Unsere Angst war auch richtig, an gleicher Stelle sollten am Abend 13 Menschen erschossen werden. An Galgen wurden Puppen als Menschenersatz aufgehängt, Bilder die man sonst nur aus den Nachrichten kennt!!!

Überhaupt ist die Lage hier in Kairo sehr angespannt, an jeder Ecker der Stadt stehen Panzer, mit fetten Maschinengewehren bestückt. Soldaten schieben oben in der Luke ihren Dienst, den Finder immer am Abdruck. Nach 2 Stunden hier war uns klar, hier müssen wir die nächsten 4 Tage gut auf uns aufpassen, damit wir nicht zwischen irgendwelchen Fronten zu Kanonenfutter werden.

Die Stimmung ist gemischt aus einem richtigen "Siegesrausch", gespickt mit  Aggresion und einer Menge an Adrenalin.

Nachdem auch auf dem "Tahir Platz" eine aufgebrachte Menschenmasse versammelt war und wir mittlerweile in die zwazigste Panzerhaubitze blickten, entschieden wir uns erst mal abzutauchen. Das Ägyptische National Museum wurde als Fluchtort auserkoren, in dem sich aber mindestens genausoviel Soldaten mit schweren Geschützen aufhielten wie draussen vor der Tür.

Trotzdem nahmen wir uns Zeit und bewunderten die Historischen Schätze des alten Ägyptens, welche bis hoch an die Decke gestapelt im riesigen Museum aufbewahrt werden.

Als wir das Museum wieder verlassen hatten, wurden wir - und das trotzdem wir ja wirklich Profis sind - von einem Menschenschlepper in einen Papyrosshop gezogen. Wir wurden dermaßen vollgesabbelt, das wir uns plötzlich in einem Shop wiederfanden, wo uns mindestens genausoviel Märchen erzählt wurden, wie sie in den Büchern aus 1001 Nacht aufgeschrieben sind.

Als wir uns aus den Fängen der "Ripper Mafia" wieder gerettet hatten, kamen wir erneut in eine brenzlige Situation, in der Nähe des "Tahir Platzes" wurde gerade die Räumung vorbereitet, 11 mm. Flackpatronen wurden in die MG´s geladen. Wir flüchteten in ein Taxi und nahmen reißaus, genau an dieser Stelle sollten am Abend  viele Menschen sterben.

Nachdem wir uns im Hotel etwas vom Schreck erholt hatten, zogen wir Abends nach "Zamalek", einem Stadtteil auf der anderen Nilseite, weitab von Panzern und aufgebrachten Menschenmassen. Dort nahmen wir ein original Ägyptisches Abendessen ein, nach 30 Stunden ohne Schlaf wurde es nun Zeit für unser Bett, welches wir in unserem Zimmer mit Nilblick nun aufsuchten.

Für den Folgetag haben wir uns eine Fahrt zu den verschiedenen Pyramiden vorgenommen, wir wollen uns nicht wieder in Kairo "Down Town" in Gefahr bringen.

Bilder zu unserem Aufenthalt in "Kairo" findet ihr unter dem Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics.html?func=viewcategory&catid=161

s+m

Venue

Venue:
Ägypten / Egypt