Worldtour 2010 - 2011

Event 

Title:
Dashur Pyramids, Memphis, Sakkara Pyramids und Giza Pyramids
When:
10.03.2011 - 10.03.2011
Where:
Ägypten / Egypt -
Category:
Worldtour Diary

Description

 Sala Maleikum

Nach dem etwas furchteregendem Tag Gestern wollten wir Heute voll in die Geschichte des alten Ägyptens eintauchen.

Mit unserem Fahrer Said machten wir einen Deal, 4 historische Orte in 200 Km Fahrstrecke für 25 Euro. Um 8.00 Uhr Morgens nach einem ausgiebigen Frühstück  mit Nilblick in unserem Nobelbunker begann ein aufregender Tag.

Der erste Stop waren die Pyramiden von "Dushuhr". In einer aufregenden Klettertour tief ins Herzen der Pyramide konnten wir gleich feststellen, wie beengend so eine Pyramide doch ist. Von Aussen zwar von einer gewaltigen Größe, ist der Platz im Inneren sehr gering, alleine der Abstieg kostetet uns eine Menge Kraft und brachte uns für den nächsten Tag eine Menge Muskelkater.

In der Grabkammer war die Luft so dünn, das wir nach nur kurzer Zeit wieder reißaus nahmen. Man konnte kaum atmen, es roch nach Gasen und faulen Eiern.

Nachdem wir den Aufstieg ans Tageslicht wieder geschafft hatten, waren wir froh, zu Einem der Enge wieder entkommen zu sein und zum Anderen wieder "on Air" zu sein. Wir besichtigten nun ausser der "Red Pyramid" auch die "Blend Pyramid", wir wollten uns hier nichts entgehen lassen.

Bilder hierzu findet ihr unter dem unten stehenden Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics.html?func=viewcategory&catid=669

Nun ging es weiter nach "Memphis" - nicht zum Haus von Elvis Presley - sondern in die alte Hauptstadt der "Pharaonen". Dort besichtigten wir eine Menge alter Figuren, langsam kamen wir in einen richtigen "Geschichtsrausch".

Am Ausgang wurden wir zu einem von einem netten Ägypter zum Tee eingeladen, welcher uns aber im Gegenzug wieder in einen Papyrosshop ziehen wollte. Wir wiedersprachen energisch und machten uns wieder auf den Weg, es warteten ja noch eine Menge weiterer aufregender Abenteuer auf uns.

Bilder zu unserem Aufenthalt dort, findet ihr unter dem unten stehenden Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics.html?func=viewcategory&catid=670

Der nächste Stop war nun das "Inhotep" Museum, das mitten in der Anlage der "Sakkara Pyramiden" steht.

Dort mehrten wir unseren Geist mit einer Menge an neuem Wissen, es genügt ja nicht nur die Pyramiden anzuschauen, NEIN, wir wollten ja auch schlauer werden. Zu Füßen der Pyramiden wurden wir dann von einem netten Berber gegen ein "Backschisch" in die sonst immer verschlossenen Grabkammern geschleust, auch Fotos durften wir hier machen. Natürlich war uns klar das es sich hier eher um eine Geschäfstidee eines schlauen Berbern handelt, als um eine verschlossene Tür, aber der Deal passte, er hatte 1 Euro mehr in der Tasche und wir mal wieder etwas Neues aus der alten Welt gesehen.

Bilder zu unserem Aufenthalt in der "Sakkara" Anlage findet ihr unter dem Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics.html?func=viewcategory&catid=671

Nun sollte der Höhepunkt unsere Pyramiden Tour folgen und aber  wurde zum "Albtraum"!!! Noch nie waren wir an einem so stressigen Ort gewesen, als an den Pyramiden von Giza. Schon bei der Einfahrt wurden wir von tausenden :-) Schleppern begrüßt, einer von ihnen enterte sogar unser Taxi und sprang während der Fahrt auf das fahrende Auto. Trotz heftiger  Fahrmanöver von Said wollte er nicht absteigen, was für ein crazy Situation.

Am Einganstor dann wurden wir zur Beute, wir waren umringt von schon fast aggressiv auftretnden Schleppern. Unter Einsatz unserer Ellebogen bahmten wir uns den Weg und schafften es wahrhaftig bis durch das Eingangstor. Dort riß uns dann ein Schlepper die eben erworbenden Tickets aus der Hand, nur mit drohender Faust gab er sie uns zurück und ließ uns von dannen ziehen.

Und jetzt ging es richtig los, Handicrafts, Plastik Pyramiden, T- Shirts, Kamel Ausritte und Pferdetouren, es war schon richtiger Stress Herr im Hause zu sein und alle Angebote energisch auszuschlagen. Wir hatten kein Sekunde Zeit uns die Weltwuderpyramiden von Giza anzuschauen, andauernd waren wir beschäftigt, irgendwelche Hühnerdiebe abzuschütteln. Waren wir an den letzten Pyramiden noch ganz alleine, da wir wohl die einzigen Touristen zur Zeit in Kairo sind, waren wir nun die einzige Umsatzquelle. Da kein Touristen kommen wollten wirklich ALLE mit uns Geschäfte machen.

Auch zu Füßen der "Sphinxs" waren wir nicht im Stande mal zu genießen, Ziegeunerähnliche Schlepper umringten uns und wollten uns selbst für von uns selbst getätigte Bildern Geld aus der Tasche luchsen.

Irgendwann reichte es uns und wir flohen zu Said ins Auto, es war einfach zu "Crazy "hier.

Bilder zu unserem "Krieg" von Giza findet ihr unter dem Link:

http://www.w-365.de/bilder-pics.html?func=viewcategory&catid=672

Den Abend verbrachten wir dann im "Abou Shakra", einem der berühmtesten und ältesten Fresstempel von Kairo.

m+s

 

Venue

Venue:
Ägypten / Egypt