Worldtour 2010 - 2011

Event 

Title:
Fort Cochin
When:
26.04.2010 - 26.04.2010
Where:
India -
Category:
Worldtour Diary

Description

Namste,

heute war mal wieder ein Tagesausflug angesagt, nachedem wir den gestrigen Tag ja faul am Strand gelegen haben.

Fort Cochin stand auf dem Programm der Ort, an dem im Jahre 1503 Vasco de Gama als erster "Kolonialherr" den indischen Boden betreten hat.

An dieser Stelle steht Heute eine alte katholische Kirche, die wir als Erste auf unsere Tour besucht und besichtigt haben. Fort Cochin hat die Besonderheit, verschiedenste Ethnien auf engstem Ort zu beherbergen, ausser einer muslimischen Gemeinde gibt es hier viele Christen, aber auch eine Menge Hinduhs. Das Besondere ist aber die juedische Gemeinde, einzigartig in Indien. Ueber dem juedischen Viertel trohnt sogar eine Synagoge, die eigentlich so garnicht in das bekannte Stadtbild der von uns bisher besuchten indischen Staedte passt.

Nachdem die Portugiesen im 16. Jahrhundert die Vorherschaft als Kolonialherren an die Hollaender abgeben mussten, praegten diese den weiteren Bau dieser kleinen, aber geschichtlich sehr bewegten Gemeinde.

Auf die Hollaender folgten dann im 18. Jahrhundert die Englaender, die das ganze Wirrwar an verschiedenen Baustielen komplettierten.

Den ganzen Tag sind wir hier auf den Pfaden dieser langen und bewegten Geschichte gewandelt.

Besonders zu erwaehnen sind noch die unzaehligen, wild im Hafen herumschwimmenden Delphine, die in uns eine tolle Erinnerung an Fort Cochin hinterliessen.

Leider sitzen wir hier im Moment zwar im Paradies, doch auch ein bisschen in einer Kommunikationswueste, es ist leider im Moment nicht moeglich, den Berichten die passenden Bilder folgen zu lassen, woran wir aber arbeiten, und Euch auch in den naechsten Tagen versprechen werden...

 

m+s

Venue

Venue:
India