Worldtour 2010 - 2011

Event 

Title:
Kanyakumari
When:
13.05.2010 - 13.05.2010
Where:
India -
Category:
Worldtour Diary

Description

 Namaste,

ÜBERLEBT!!!

Oder soll am lieber schreiben: "Als uns Indien nach 7 Wochen endlich eingeholt hat"!!

Angefangen hat alles mit einem feinen Dinner im "besten Hotel" am Platz. Da wir schon bei der Ankunft gemerkt hatten, das Kanyakumari vielleicht nicht der "sauberste Platz" in Indien ist, suchten wir uns extra das beste Hotel in der Stadt, um eventuell verunreinigtem Essen vorsorglich aus dem Weg zu gehen.

Bestellt wurde dann ein leckeres "Chicken Fry Pepper", von den wohl beinhalteten Salmonellen stand leider nichts auf der Speisekarte.

Nachts begann dann ein Horrortrip, den der arme Mark so noch nie in seinem Leben erlebt hat. Das verseuchte Essen, versuchte aus allen Körperöffnungen zu entweichen, Krämpfe und Schüttelfrost machten die Nacht zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Simone wachte tapfer an Marks Bett, jeden Schluck Wasser die Sie ihm reichte, konnte sie gleich auch wieder in einem Eimer zum Klo tragen.

Nachdem das ganze Hotel so wach gehalten wurde, und Krämpfe in den Muskeln zeigten, das es hier sehr ernst ist und man die Krankheit nicht einfach so "wegschlafen" kann, wurde eilig ein Arzt gesucht (Morgens um 4.00 Uhr), was in Indien nicht immer sehr einfach ist.

Als die Schmerzen un ertragbar wurden und unser Hotelzimmer an ein Bahnhofsklo erinnerte, schleppte Simone den "verkrampften Mark" zum Örtlichen "Hospital", was eher an eine Garage als an ein Krankenhaus erinnerte.

Die von uns aus dem Bett geklingelte Ärztin, handelte schnell, verschiedene Infusionen und etliche andere "Flüssigkeiten" wurden in den armen Mark "gespritzt".

Das mittlerweile volle Wartezimmer in der Garage brachte immer mehr "glotzende" Patienten, die neugierig den komischen "Weißen" im Kampf gegen die Bakterien beobachten.

Gegen 10.00 Uhr durfte der völlig geräderte Mark gegen Auslöse (No Money - You have to stay!!!), den Ort der Hilfe verlassen und viel sofort in einen 24 stündigen Dauerschlaf, aus dem er soeben "Gott sei Dank" wieder gesund, aber sehr sehr wackelig erwacht ist.

m+s

 

Venue

Venue:
India